Corona
17. März 2020

Protokoll MV 2020

Herr Schwarz begrüßte alle Schellenbergerinnen und Schellenberger um 19.40 Uhr zur diesjährigen Mitgliederversammlung und stellte fest, dass die Versammlung ordnungsgemäß nach § 10 Nr. 4 der Satzung einberufen worden und mit 56 stimmberechtigten Mitgliedern beschlussfähig sei. 1. Annahme des Protokolls der vorjährigen Mitgliederversammlung Das Protokoll wurde einstimmig angenommen. 2. Bericht über das Geschäftsjahr 2019 Im letzten Jahr ist unser langjähriges Mitglied Herr Lutz Brandi verstorben. Die Versammlung erhob sich zu stillem Gedenken an den Verstorbenen von Ihren Plätzen. Die Aktivitäten der letzten Saison begannen mit dem Tag der offenen Tür. Zusammen mit den bewährten Feriencamps in den Oster-, Sommer und Herbstferien und über das erfolgreiche Erwachsenentraining in den Anfän-ger- und Ü30-Gruppen konnten wir wieder eine Menge neuer Mitglieder werben. So konnte der Mitgliederbestand trotz wieder starker Fluktuation auf stabilem Niveau gehalten werden. Bei rund 310 Mitgliedern sollten aber alle Mitglieder noch intensiver als bisher für unseren Club werben. Bei den Medenspielen schnitten unsere Erwachsenenmannschaften sehr erfolgreich ab, so stiegen die Damen 30, die Herren 40 und die Herren 55 Herren auf. Zur Medenspielerin des Jahres wurde Frau Eva Suppert gekürt. Als Medenspieler des Jahres wurde Herr Andre Stevka ausgezeichnet! Mannschaft des Jahres wurden die Damen 30. Unsere Jugendmannschaften spielten wieder überwiegend erfolgreich in dieser Saison und belegten erste oder vordere Plätze in ihren jeweiligen Spielklassen. Überragend war wieder einmal die Teilnahme an den Jugendclubmeisterschaften. Dominik Oberholz, Lucas Siggelkow, Benjamin Honneth und Michael Kron haben die Spiele an nur einem Wochenende dank her-vorragender Organisation durchführen können. Die Erfolge, vor allem im Jugendbereich, sind Ergebnis des intensiven Trainings und der umfassenden Betreuung durch Patrick und Benjamin Honneth mit ihrem sehr engagierten Trainerteam. Der finanzielle Rahmen für die Jugend- und Nachwuchsarbeit konnte aufgrund des stabilen Beitragsvolumens und der nach wie vor vorhandenen Spendenbereitschaft einiger Mitglieder, erhalten werden. Jörg Honneth und seine Helfer organisierten wieder mit großem Einsatz das Mixed-Turnier am Tag der offenen Tür, das Pfingstturnier, den Team-Cup und das Paar-Turnier. Alle Teilnehmer waren begeistert dabei. Die Turniere boten neuen und langjährigen Mitgliedern wieder einmal Gelegenheit sich kennen bzw. besser kennen zu lernen. Das 90jährige Jubiläum wurde angemessen über 3 Tage mit dem Sommerfest, dem Teamcup , dem Jugend- Mixed- Turnier und einem abschließendem Frühschoppen begangen. Beim Platzverbrennen, der Silvesterfete und anderen zum Teil spontanen Aktionen haben die Schellenberger auch in dieser Saison wieder kräftig gefeiert. Bei den freitäglichen Clubabenden im Winter ließ die Teilnahme, abgesehen von einigen Ausnahmen, dagegen zu wünschen übrig. Erfreulicher ist, dass der Vorstand durch den selbstlosen Einsatz einer Reihe von Mitgliedern wieder wirkungsvoll unterstützt worden ist. Durch zweimaligen Wechsel in der Gastronomie und erheblichen Mängel an der Kücheneinrichtung kam es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und des Essensangebots. Mit unserer neuen Gastronomie, dem Schelly- Team sehen wir jedoch optimistisch in die Zukunft. Herr Schwarz dankte der Gastronomie und auch dem Platzwart, Herrn Zahariev, für die hervorragende Arbeit. Alle aktiven Mitglieder wurden eindringlich gebeten, die Platzpflege nicht zu vernachlässigen. Die Teilnahme an den Putzaktionen war insbesondere im Herbst unbefriedigend. Abschließend dankte Herr Schwarz den Vorstandskollegen für ihren wieder einmal ganz hervorragenden Einsatz im letzten Jahr. 3. Sport- und Jugendbericht 2019: Beide Berichte lagen in ausreichender Anzahl aus. Christian Suppert und Michael Kron erläuterten ihre Berichte ausführlich. 4. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer Der Kassenbericht lag in ausreichender Anzahl aus. Herr Roland Strasdat erstattete den Bericht über die Kassenprüfung 2019. Der Bericht wurde einstimmig angenommen, der Kassenwart einstimmig entlastet. Als Kassenprüfer wurden Herr Ostendorf und Herr Strasdat einstimmig bestellt. 5. Entlastung des Vorstandes Auf Antrag von Herrn Eberhardt, der den Vorstandsmitgliedern für ihre geleistete Arbeit herzlich dankte, wurde der Vorstand einstimmig en bloc entlastet. 6. Neuwahlen des Vorstandes, des Beirates und des Ehrenrates Der Vorstand wurde einstimmig en- bloc in folgender Zusammensetzung gewählt: Vorsitzender und Kassenwart Rainer Schwarz, stellvertretende Vorsitzende Regina Miltz, Schriftführer Dr. med. Jörg Honneth, Sportwart Christian Suppert, Jugendwart Michael Kron und Hauswart Dirk Loevenich. Der Beirat wurde einstimmig en- bloc in folgender Zusammensetzung gewählt: Dr. Walter Suppert, Peter Gries, Dr. Peter Hentschel und Sabine Koch. Der Ehrenrat wurde einstimmig en- bloc in folger Zusammensetzung gewählt: Brigitte Harnischmacher, Walter Radmacher, Ulrich Werner und Uwe Ries. 7. Festlegung der Aufnahmegebühren, Jahresbeiträge, Verzehr-bons und Gastspielgebühren. Die bestehende Beitragsordnung wurde beibehalten. Herr Schwarz beantragte wegen der enormen Investitionen in die Gastronomie (rund 20.000 € ) für alle aktiven erwachsenen Mitglieder eine Umlage von 90,00 € zur Refinanzierung. Der Antrag wurde einstimmig angenommen.. 8. Annahme des Haushaltsvoranschlag Der Haushaltsvoranschlag 2020 lag in ausreichender Zahl aus. Die Ausgabenansätze entsprechen den zu erwartenden Kosten. Der Haushaltsvoranschlag wurde einstimmig angenommen. 9. Vorschau auf das Spieljahr 2020 Der Terminplan 2020 lag in ausreichender Anzahl vor. 10. Verschiedenes Herr Schwarz bat noch einmal alle Mitglieder, ihre aktuelle E-Mail- Adresse dem Vorstand unter tcsvorstand@mail.de bekannt zu geben und um Spenden für den Verein im Rahmen der jeweiligen Möglichkeiten. Herr Dr. Heinisch bat um eine mögliche Altersbegrenzung für die Putzaktionen, Herr Rebesky appelierte an die Trainer, mehr Jugendliche für die Putzaktionen zu gewinnen. Der Vorstand wird sich diesem Thema noch einmal in einer der nächsten VS annehmen. Die anläßlich des 90jährigen Jubiläums angefertigte Vereins- Chronik ist gegen einen Kostenbeitrag von nur 5,00 € bei der Gastronomie erhältlich. Da keine weiteren Wortmeldungen mehr vorlagen, schloss Herr Schwarz die Sitzung um 20.25 Uhr und wünschte allen Mitgliedern eine gesellschaftlich harmonische und sportlich erfolgreiche Saison 2020. Dr. med. Jörg Honneth – Schriftwart –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.